Verwaltete Güte? Du meine Güte!

Fragen, Antworten und Anregungen zum Thema Qualitätsmanagement im Bereich Maschinenbau.
Antworten
Vierkant
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 17:48

Verwaltete Güte? Du meine Güte!

Beitrag von Vierkant »

Der Witz des Jahrhunderts. Als ich noch nicht lange meinen Betrieb eröffnet hatte, ich glaube, es war 1999 oder 2000, bestellte ich bei einer größeren Chemiehandelsfirma je einen Liter reine Ameisensäure und Schwefelsäure. Die Firma war seit Jahren ISO-9001-zertifiziert. Ich erhielt geliefert die Flasche mit Ameisensäure in einer Außenverpackung mit der Aufschrift Schwefelsäure und die Schwefelsäure in Außenverpackung mit dem Etikett Ameisensäure.

In dem Betrieb, wo ich seit August 2009 tätig bin, geht es auch um QM nach ISO. Es ist nur eine Mache nach außen. Qualität von innen heraus wäre allerdings weit solider und nachhaltiger, doch wenn ich zu einem Bauteil an einer Maschine etwas sagen will, fühlt man sich angegriffen. Dabei war neulich bloß eine Flachsenkung für den Kopf einer Zylinderschraube mit Innensechskant einfach überflüssig. Ich fand, eine einfache Bohrung genüge, da könne man auch eine Rundkopfschraube draufhauen. Man sieht die Halterung an der fertig montierten Maschine gar nicht. Nichts da!

Nun, es scheint eine Generation am Werk zu sein, die lieber verwaltet als durchsteht. Mir ist das fremd. Mir ist wohl bei körperlicher Arbeit. Weißes Hemd und Krawatte sind nicht mein Ziel. Wenn es zu einem Gespräch mit Kunden kommt, kann ich wunderbar im Overall auftreten. Einfach lachhaft, die ganze Prosecco-Stehbar-Stiletto-Chic-Blablagrins-Dabeiseinistallesbande. Sie sind zwischen 52 und 71 Jahre alt. Von Qualität verstehen sie nichts.

Antworten