Warum Motor einfahren?

Themen zum Bereich Fahrzeugtechnik, Verbrennungsmaschinen, Motoren, Getriebe, Fahrwerk, Karosserie etc.
Antworten
Nightwolf
Beiträge: 1
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 21:36

Warum Motor einfahren?

Beitrag von Nightwolf »

Hallo Leute!

Kann mir mal jemand erklären ob man heutzutage einen neuen Motor überhaupt noch einfahren muss?? Bzw. warum muss(te) man es überhaupt tun??
Der Motor kommt doch komplett und fertig ins Auto...

Ihr Maschinenbauer im Forum kennt euch doch bestimmt mit sowas aus ;)

Grüße,
Nightwolf

scampy
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 21:36

Re: Warum Motor einfahren?

Beitrag von scampy »

Hi,

gute Frage... ich versuche es mal möglichst auch für nicht-Techniker verständlich zu beantworten:

Also grundsätzlich ist es sicher so, dass das Einfahren von neuen Motoren nicht mehr ganz so genauer beachtet werden muss wie noch vor einigen Jahren, da sich die Fertigungsgenauigkeit im Laufe der Jahre verbessert hat. Aber ganz auf das Einfahren sollte man nicht verzichten.

Die Zylinderbohrungen werden ja gehohnt - also nach dem Bohren nochmal genau angepasst. Dabei ist die richtigeOberflächenstruktur wichtig, da sie Mikroriefen für die Schmierölversorgung besitzen muss. Der Kolben bewegt sich ja in der Zylinderbohrung und muss ständig geschmiert werden. Diese Riefen dürfen aber nicht zu tief sein, da der Motor sonst zu viel Öl verbrauchen würde. Die Fertigungstechnologie für die Zylinderbohrung inkl. der Riefen ist eine echte Wissenschaft und ein gutgehütetes Geheimis eines jeden Motorenherstellers.

Soviel zum Grundverständnis der Technik.
Die Oberfläche der Zylinderbohrung ist auf jeden Fall nicht glatt. Unter dem Mikroskop kann man viele kleine Spizte erkennen - wie ein Gebirge - einige größer einige kleiner. Wenn der Kolben sich in der Zylinderbohrung beweget (wenn der Motor an ist), reiben die Flächen des Kolbens (der auch nicht vollkommen glatt ist) an der Oberfläche der Zylinderbohrung. Das heißt die Spitzen reiben aneinander und glätten sich dabei gegenseitig. Umso höher die Belastung ist, desto leichter lösen sich kleinste Partikel, die dann die Oberflächen schädigen. Und unter höheren Belastungen - die ja bei höherer Umdrehungszahl entstehen - richten diese Partikel auch mehr Schaden an.

Hoffe du kannst es dir so eingiermaßen gut vorstellen :)

Grüße,
scampy

tec-fan
Beiträge: 14
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 21:35

Re: Warum Motor einfahren?

Beitrag von tec-fan »

Im neuen Zustand sind die Zylinderbohrungen und andere Lager noch etwas rau und beim Fahren - vor allem wenn man den Motor zu hoch drehen lässt - lösen sich kleine Eisen- bzw. STahlpartikel ab, die dann wie Schmirgelpapier wirken. Dadurch entstehen dann größere "Lücken" zwischen Kolben und Zylinderbohrung und man hat z.B. einen größeren Verlust an Öl und der Motor hat wahrscheinlich dadurch auch eine etwas schlechtere Leistung bzw. schlechteren Wirkungsgrad.

Gruß,
tec-fan

Torben.Klein

Re: Warum Motor einfahren?

Beitrag von Torben.Klein »

Hallo!

Es geht eben darum, dass sich kleine ABweichungen, was ganz normal sind, es kann keine Maschiene alles 1:1 und perfekt machen, sich einfach langsam abreiben, damit es danach keinerlei Probleme mehr gibt.. Wobei heutzutage ist das Einfahren lange nicht mehr so wichtig /intensiv wie vor 50 Jahren ;)

Antworten