Anzeigen
Maschinenbau-Wissen.de
Die Maschinenbau-Community
Maschinenbau-Wissen
Maschinenbau-Forum
Maschinenbau-Skripte
Maschinenbau-Webverzeichnis
Job-Suche
Bücher-Shop
Maschinenbau-Suche
Anzeigen

Weg-Zeit-Diagramm / Zustandsdiagramm - Pneumatik

Anzeige

Man unterscheidet im Bereich der Pneumatik zwei Arten von Funktionsdiagrammen, bei denen es sich in beiden Fällen um sogenannte Bewegungsdiagramme handelt. Es existieren das Weg-Schritt-Diagramm (auch Wegdiagramm) sowie das Weg-Zeit-Diagramm (Zustandsdiagramm). 

In diesem Pneumatik-Skript geht es um das Weg-Zeit-Diagramm bzw. das Zustandsdiagramm.

Weg-Zeit-Diagramm/„ Zustandsdiagramm“

Im Weg-Zeit-Diagramm wird der Bewegungsablauf der Komponenten eines Pneumatik-Systems in Bezug zum Zeitpunkt dargestellt. Es werden hier die Bewegungen von Bauteilen, wie zum Beispiel das Ein- und Ausfahren eines Zylinders, dargestellt. Daher ist hier auch die Rede von einem Bewegungsdiagramm. Die jeweilige Position – beispielsweise einer Kolbenstange - wird dabei entlang einer Zeitachse gezeichnet.

Besteht ein Steuerungssystem aus mehreren Arbeitselementen, werden die Diagramme der einzelnen Elemente untereinander gezeichnet. Das heißt, dass die einzelnen Schritte der gesamten Folge direkt untereinander dargestellt werden und dadurch direkt vergleichbar sind. Dadurch kann mit Hilfe von einem Zustandsdiagramm sehr einfach der Bezug der verschiedenen Funktionen und Arbeitsabläufe zueinander visualisiert werden.

Weg-Zeit-Diagramm / Zustandsdiagramm - Pneumatik

In der vorhergehenden Grafik sehen Sie ein typisches Weg-Zeit-Diagramm, wie man es für pneumatische Schaltungen verwendet. Darin wird der Verfahrweg bzw. die Position zweier Zylinder in Abhängigkeit der Zeit dargestellt.
Die Funktion ist hier in 6 Schritten dargestellt, wobei Schritt 6 dem Schritt 1 entspricht. Der Ablauf beginnt also von neuem.

Die zeitabhängige Darstellung veranschaulicht auch die Logik hinter der pneumatischen Schaltung. Ähnlich wie im Weg-Schritt-Diagramm können im Weg-Zeit-Diagramm auch die Schritte parallel zur Zeitachse eingezeichnet werden. Es hier jedoch zu beachten, dass die Schritte dabei nicht gleichmäßig lang dargestellt werden, sondern gedehnt oder gestaucht werden können, da ein Schritt nicht immer zwangsläufig die gleiche Zeiteinheit besitzt.

Anzeige
Anzeigen
Sitemap    |    Über    |    Impressum    |    Datenschutz    |    * = Affiliate-Link
2009 Maschinenbau-Wissen.de
Anzeige