Seite 1 von 1

Genauigkeit bei Maßangaben

Verfasst: Mo 12. Apr 2021, 07:48
von roha83
Hallo Zusammen!

Ich bin dabei, Anfragezeichnungen von einem Kollegen zu prüfen und dabei hat sich ein Diskussionspunkt eröffnet, zu dem ich gerne eure Meinung hätte.

Ausgangssituation:
Rohteilzeichnungen für Aluminiumdruckguss, die eingetragenen Maße sind auf Grund von Standardeinstellungen beim CAD-Programm auf drei Nachkommastellen eingetragen - für Längenmaße, Durchmesser und Winkel.

Mein Einwand:
Die Genauigkeit der Angabe nur so genau zu machen, wie wirklich notwendig, zumal die Zeichnung ohnehin ein Rohteil beschreibt. Hundertstel und Tausendstel Millimeter können beim Druckguss nicht erreicht werden, weshalb diese Angabe unnötig ist.
Im Studium habe ich mal gelernt, dass man so etwas auch nicht tut, da man dem Fertiger damit zeigt, dass es bei einem Maß auf die geforderte Genauigkeit ankommt.

Gegenargument:
Die Genauigkeit kommt nicht von der Maßangabe, sondern von den Toleranzen.

Mein Standpunkt:
Die Genauigkeit wird doch von beiden Aspekten definiert - Nennmaß und Toleranz.
Und eine Toleranz von +/- 0,2 auf ein Maß von 30,123 macht in meinen Augen wenig Sinn, wenn schon das Nennmaßes in der geforderten Genauigkeit nicht notwendig ist.

Was sagt ihr dazu?