Kraft zur Förderung eines Blechbands

Fragen, Antworten und Diskussion zu den Grundlagen der Physik.
Antworten
Rassell
Beiträge: 1
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 19:55

Kraft zur Förderung eines Blechbands

Beitrag von Rassell »

Moin,

hab mir mal ein paar gedanken dazu gemacht, wie man die kraft und beschleunigung die man zur förderung eines blechbands ansatzweise berechnen kann. es handelt sich um ein blechband mit einer dicke von 0,05mm, also eher eine folie.
Dieses Band soll kontinuierlich umgeformt werden, d.h. es muss schnell bewegt werden.
Aus anderen versuchen hab ich eine Streckgrenze von etwas Re=200MPa. Mein Blechband hat einen Querschnitt von A=0,05mm².
Daraus kann ich max. Kraft berechnen, da ich die elastische Dehnung noch in Kauf nehmen kann.
F=A*Re = 0,05mm² * 200N/mm² = 10N
Die Kraft scheint mir bei den Abmessungen irgendwie zu hoch zu sein. Was haltet ihr davon?
Mit der Länge und der Dichte kann man die Masse berechnen m= ro*V= 0,000392kg
und dann a=F/m=25000 m/s²

hab ich irgendwas nicht beachtet?
gruß rassell

Nimrod
Beiträge: 36
Registriert: Di 1. Dez 2009, 17:38

Re: Kraft zur Förderung eines Blechbands

Beitrag von Nimrod »

Also ich würd ne Bauteilsicherheit s von 1,5...2 mit einrechnen und wenn du starke dynamische Vorgänge hast eher mehr.
Weil mit Re=200N/mm² in der Praxis zu rechnen kann in die Hose gehn, da du ja in der Theorie von idealen Bedingungen ausgehst
wie einem homogenen Werkstoff etc. was es in der Praxis nicht gibt. Ohne Bauteilsicherheit zu rechnen ist grob fahrlässig.
Ist zumindest meine persönliche Meinung.

Gruß Nimrod

Antworten