Anzeigen
Maschinenbau-Wissen.de
Die Maschinenbau-Community
Maschinenbau-Wissen
Maschinenbau-Forum
Maschinenbau-Skripte
Maschinenbau-Webverzeichnis
Job-Suche
Bücher-Shop
Maschinenbau-Suche
Anzeigen

Bezeichnungssystem, Bezeichnung von Aluminiumgusslegierung

Anzeige

Wie beinahe alle anderen Metalllegierungen auch, werden Aluminiumwerkstoffe unterschieden in Knetlegierungen und Gusslegierungen.

Unterschied zwischen Aluminium-Knetlegierungen und Gusslegierungen aus Aluminium

Aluminium-Knetlegierungen sind so beschaffen, dass sie mithilfe verschiedener Kalt- oder Warm-Umform-Verfahren zu Halbzeugen und Fertigprodukten weiterverarbeitet werden können. Das nachträgliche Umformen von Gusslegierungen ist dagegen gar nicht oder nur mit sehr großem Aufwand möglich.

Die Bezeichnung der verschiedenen Aluminiumwerkstoffe regelt die DIN EN 1706 in mehreren Abschnitten. So ist beispielsweise die genaue Beschreibung der Aluminiumgusswerkstoffe in der DIN EN 1706:2010 festgeschrieben.

Die Bezeichnung der Aluminiumwerkstoffe nach DIN EN 1706 besteht immer aus einer Folge von Buchstaben und Ziffern. Jeder Bestandteil dieser Abfolge hat dabei eine definierte Bedeutung.


Bezeichnungssystem von Aluminium-Gusslegierungen

Ein Beispiel:

EN AC-44400 D T6 [EN AC-AlSi9 D T6]

EN: es handelt sich um eine europäische Norm
A: Aluminiumlegierung
C: Gusslegierung (Kürzel des englischen Wortes "cast")
44400: fünfstellige Ziffernfolge, welche die genaue Legierungszusammensetzung definiert
AlSi9: hier erfolgt optional die Angabe der genauen Legierungszusammensetzung unter Angabe der jeweiligen chemischen Bestandteile
D: gibt Auskunft über das Gießverfahren
T6: bezeichnet den Werkstoffzustand
Technisch übliche Gießverfahren für Aluminium-Gusswerkstoffe sind:

  • Druckguss (D)
  • Kokillenguss (K)
  • Sandguss (S)
  • Feinguss (F)

Der wesentliche Unterschied innerhalb der Bezeichnung verschiedener Aluminiumwerkstoffe besteht darin, dass Knetlegierungen anstatt des Kürzels C für "cast" das Kürzel W, für "wrought" tragen. Weiterhin haben Knetlegierungen keine fünfstellige, sondern eine vierstellige Identifikationsnummer. Die Angabe eines Gießverfahrens ist bei Knetlegierungen selbstverständlich nicht notwendig. Dagegen besitzt die Bezeichnung einer Aluminiumknetlegierung möglicherweise zusätzlich den Buchstaben H, falls es sich um kaltverfestigte Aluminiumwerkstoffe handelt.

Anzeige
Anzeigen
Sitemap    |    Über    |    Impressum    |    Datenschutz    |    * = Affiliate-Link
2009 Maschinenbau-Wissen.de
Anzeige