Anzeigen
Maschinenbau-Wissen.de
Die Maschinenbau-Community
Maschinenbau-Wissen
Maschinenbau-Forum
Maschinenbau-Skripte
Maschinenbau-Webverzeichnis
Job-Suche
Bücher-Shop
Maschinenbau-Suche
Anzeigen

Druckübersetzung

Anzeige

Mit Hilfe der Hydraulik können wie bereits beschrieben Drücke und Kräfte übertragen, aber auch übersetzt werden. Das bedeutet ein Druck oder eine Kraft wird mit Hilfe eines hydraulischen Systems verstärkt oder verringert. In diesem Hydraulik-Skript wird beschrieben wie man die Druckübersetzung berechnen kann.

Druckübersetzung berechnen

Die Grafik unten zeigt ein einfaches Prinzip der Druckübersetzung. Zu sehen ist darin ein Druckübersetzer mit zwei Druckkammern, die jeweils unterschiedlich große Zylinderflächen besitzen. In der linken Kammer wird durch eine Pumpe der Druck p1 erzeugt. Durch den Druck p1 (der auf die Fläche F1 wirk) resultiert eine Kraft F1, die über die Kolbenstange übertragen wird. Da das System statisch ist (nicht in Bewegung) resultiert aus der Kraft F1 eine Gegenkraft F2, welche in der rechten Kammer über die Fläche A2 den Druck p2 verursacht.

Hydraulik Druckübersetzung

Es ergeben sich folgende Gleichungen:

F1 = p1*A1
F2 = p2*A2

Da das System statisch ist, müssen die beiden Kräfte F1 und F2 gleich sein.

F1 = F2

=> p1*A1 = p2*A2

Aus den obigen Gleichungen ergibt sich die Berechnungsformel für den Druck p2 und damit die Druckübersetzung:

Druckübersetzung berechnen

Für den Fall, dass A1/A2 größer ist als 1 folgt, dass p2 größer ist als p1:

A1/A2 > 1 => p2 > p1

Zusammenfassung - Druckübersetzung

Eine Druckübersetzung ist also durch das Zusammenspiel unterschiedlich großer Flächen erzeugbar, die miteinander verbunden sind. Die Berechnung erfolgt durch den Zusammenhang von Druck und Fläche.

Anzeige
Anzeigen
Sitemap    |    Über    |    Impressum    |    Datenschutz    |    * = Affiliate-Link
2009 Maschinenbau-Wissen.de
Anzeige