Anzeigen
Maschinenbau-Wissen.de
Die Maschinenbau-Community
Maschinenbau-Wissen
Maschinenbau-Forum
Maschinenbau-Skripte
Maschinenbau-Webverzeichnis
Job-Suche
Bücher-Shop
Maschinenbau-Suche
Anzeigen

Druckluftanlage - Elemente & Aufbau einer Druckluftanlage

Anzeige

Eine Druckluftanlage hat die Aufgabe komprimierte Luft bzw. Druckluft zu erzeugen und zu verteilen. Sie stellt damit pneumatische Hilfsenergie zur Verfügung, die in vielen Bereichen der Industrie und im Maschinenbau benötigt wird. Die Druckluftanlage ist dabei die grundlegende Voraussetzung für ein Pneumatik-System bzw. eine pneumatische Schaltung.
In diesem Artikel wird der Aufbau einer Druckluftanlage und ihre wichtigsten Elemente genauer beschrieben.

Elemente & Aufbau einer Druckluftanlage

Eine Druckluftanlage ist im Großen und Ganzen aus einem Drucklufterzeuger (i.d.R. ein Kompressor), einem Druckluftspeicher (Druckbehälter) und einem Verteilernetz aufgebaut. Bei genauerer Betrachtung gehören zu diesen Komponenten noch weitere Elemente, die die Drucklufterzeugung ermöglichen.

Im Einzelnen handelt es sich um die folgenden Komponenten:

  • Verdichter / Kompressor als Druckerzeuger
  • Ölfilter
  • Trockner (häufig zwei parallele Einheiten für Betrieb und Regeneration)
  • Staubfilter
  • Windkessel als Druckluftspeicher, ausgerüstet mit
    • Manometer mit Druckanzeige und Grenzdruckmarkierung (gemäß TRBS erforderlich)
    • Druckbegrenzungsventil
    • Druckschalter
  • Wartungseinheit, üblicherweise bestehend aus den vier Komponenten
    • Druckregelventil
    • Luftfilter
    • Entwässerung mit Bodenauslass
    • Ölnebelgerät
  • Steuerung mit Ventilen
  • Verteilungsnetz
  • Druckminderer (bei Bedarf)
Druckluftanlage
Schematische Darstellung einer gesamten Druckluftanlage mit den wichtigsten Elementen

Bei kleineren Anlagen bis ca. 400 Liter Speichervolumen sind zumeist der Verdichter (Kompressor), Trockner und die Steuerung als kompakte Einheit zusammen auf einem Montagerahmen aufgebaut. Der Windkessel (Druckluftbehälter) wird dabei häufig separat aufgestellt.

Auslegung einer Druckluftanlage

Für die Funktion des gesamten Pneumatik-Systems ist die richtige Auslegung der Druckluftanlage Voraussetzung. Einer er wichtigsten Parameter ist hier der Auslegungsdruck. Dieser liegt häufig bei 7 bar, wobei auch Mindestdrücke von 10bar und mehr gängig sind.

Eine ebenso wichtige Anforderung zur Auslegung einer Druckluftanlage ist der Luftverbrauch, der ausschlaggebend ist für die Größe des Druckluftspeichers und die Leistung des Drucklufterzeugers.

Des Weiteren ist die Unterscheidung zwischen trockener Luft und Luft, der Öl zudosiert wird, wichtig. Je nach Anwendungszweck kann die eine oder andere Variante erforderlich bzw. sinnvoller sein.

Anzeige
Anzeigen
Sitemap    |    Über    |    Impressum    |    Datenschutz    |    * = Affiliate-Link
2009 Maschinenbau-Wissen.de
Anzeige